Was sagt eigentlich unser NAME aus? Wie wichtig ist er?

Kennt Ihr auch den Ausspruch, Namen sind Schall und Rauch? Wer hat diesen mal getätigt? Seid Ihr auch dieser Meinung? Ich nicht !!! Namen sind Energien und noch dazu sehr machtvolle! Deshalb ist es gar nicht so gut, wenn man seinen Kindern den gleichen Namen gibt, den man selbst trägt und den eventuell schon Großvater und/oder Großmutter getragen haben. Denn Namen beinhalten die Energie des Lebensweges. Das Geburtsdatum bietet einen Hinweis auf das Lebensthema. Der Name zeigt den Weg auf, wie man an dieses Thema herangeht.

Aus einem Namen kann man die Energie der Seele errechnen, man kann daraus ersehen, was man noch zu lernen und zu entwickeln hat und zusätzlich noch erkennen, wie einem die anderen sehen und dieses muss gar nicht so sehr dem eigenen Selbstbild, welches man von sich hat, entsprechen :-)! Beinhaltet unser Name unterstützende Energien hinsichtlich unseres Lebensthemas, dann tut uns das gut und wir werden unsere Hindernisse auch alle gut meistern. Beinhaltet er jedoch disharmonische Energien zu unserem Lebensthema, na dann werden wir uns wahrscheinlich in der einen oder anderen Situation so gar nicht heraussehen, WIE wir etwas meistern sollen, weil wir nicht genau wissen, auf welche Energiequalitäten wir nun zurückgreifen sollen!

Nun wie eingangs erwähnt, zum Namen, welcher schon seit Generationen weiter getragen wird. Dies bedeutet zwangsläufig, dass auch der Weg weiter gegeben wird. Generation um Generation agieren die Menschen immer nach dem gleichen Muster, nach den gleichen Schemen. Erinnert Euch, die Geschichte ist voll davon. Vor allem früher auf den reichen Bauernhöfen. Der Großvater stand schon auf Kriegsfuß mit dem und dem, der Vater dann auch und der Sohn ebenso. Meist war es dann der zweite oder dritte Sohn, der die Geschichte veränderte. Warum? Natürlich, er hatte durch den Namen bereits eine andere Energie zur Verfügung.

Daraus erkennt Ihr schon die Wichtigkeit eines bzw. Eures Namens! Korrekturen sind dann angesagt, wenn man mit seinem Leben aufgrund disharmonischer Energien gar nicht mehr klar kommt. Dies passiert zum Beispiel auch bei Eheschließungen. Alles paßt bei den beiden Menschen, sie ziehen sich gegenseitig magnetisch aufgrund ihrer Energien an und nach ca. 1/2 Jahr oder aber dann zwischen dem 2. und 7. Ehejahr (so lange dauert es meist, bis man die neuen Energien integriert hat) beginnt man sich natürlich gemäß der geänderten Energieschwingung selbst im Verhalten und im Ausdruck zu ändern. So will es das Gesetz der Schwingung, da kann man gar nichts dagegen tun. Und dann hört man oft vom Partner, es ist als ob ich jemand "anderen" geheiratet hätte. Dabei ist alles ganz handfest zu erklären!

Deshalb, wählt bedächtig die Namen Eurer Kinder!