So ist der Aufbau der Zahlen eventuell leichter zu verstehen ♥ ♥ ♥

Symbolische Grundbedeutung der Zahlen ein bisserl zusammengefasst:

1     Ehrgeiz, Impuls, Neuanfang

ICH BIN UND WAS WILL ICH –

steht für den Ausdruck des Egos, welches sich mit dem göttlichen Willen verbinden darf. Durch sie manifestiert sich der Ausdruck des Schöpfers in und durch den Menschen. Die Sprache, Mimik und Geste sind wesentliche Aspekte, die entwickelt werden dürfen. Durch diese drei Punkte entsteht u.a. die eigene Idividualität.

2     Dualität, Kooperation

ICH ERKENNE MICH IN DIR BZW. DURCH DICH -

Ich brauche Dich, damit ich weiß, wer ich bin. Durch mich selbst kann ich mich nicht erfahren. Das Prinzip der Polarität ist hier gegenwärtig.  Ohne Polarität keine Erkenntnis. Die Dunkelheit wird erst durch das "fehlende Licht" als solches erkannt. Ist aber auch Zahl der Gefühle, der Intuition (inneres Wissen) sowie der Partnerschaft.

3     Ausdruck, Vision, Kommunikation

ICH EXPERIMENTIERE und entdecke meine KREATIVITAET –

Hier ist die geistige Ebene vorrangig. Durch das erkenne mit der 2 ist hier das Denken und Verstehen, aber auch das Visionen haben beheimatet. Die linke Gehirnhälfte wird hier aktiv. Es entsteht eine Erkenntnis, aus der man etwas Kreatives schöpft und durch Sprache, Schrift, Künstlerisches zum Ausdruck gelangt. Aber auch das Wirgefühl wird hier entwickelt rspektive das Gefühl generell als einen wichtigen Faktor erkannt. 

4     Struktur, Detail, Tun

ICH HANDLE –

praktische Umsetzung in die Tat, in die Praxis. Ordnung, Geduld und Pflichterfüllung sind wesentliche Elemente dabei. Was sind die 4 Eckpfeiler des eigenen Lebens?.. das will erkannt werden. 

5     Veränderungen, Herzensentscheidungen

ICH FREUE mich und  LEBE MEINE FREIHEIT –

Bedingungslose universelle Liebe sollte zum Ausdruck gelangen anstatt Manipulation.  Kann nur funktionieren, wenn man aus der Objektivität heraus das Leben mit all seinen Facetten betrachtet. Erkennen, dass die wahren Abenteuer im Kopf beheimatet sind und somit auch die eigene Freiheit. Aus dem Herzen entscheiden, nicht auf Fakten und Recht pochend.

6     Rat, Schutz, Familie, Zuhause, Gemeinschaft

ICH GESTALTE, ICH LEBE MEINE KREATIVITÄT UND SAGE JA ZU MIR UND DEM LEBEN –

Gegenpol zur Zahl 1 (diese verkörpert den geistigen Pol), hier mit der 6 wird der körperliche Pol verkörpert. Sozusagen das Rückgrat des Menschen in Verbindung mit der 1 - Himmel und Erde verbindend. Ausgleich und Harmonie, das Nichtperfekte als perfekt anzuerkennen. Weg von "rosarotem Harmoniestreben" und unerreichbaren Idealvorstellungen hin zu einem klaren JA zum Leben und zu sich, wie es gerade ist. 

7     Studium, Perfektion, Einsicht, Reflexion

ICH WILL DIE DINGE UND MICH SELBST ERFAHREN  –

Gelernt wird durch das Leben und vor allem durch bedingungslose Selbstehrlichkeit, auch wenn es manchmal dabei unangenehm wird. Weg von Kontrolle hin zu Vertrauen. Sich selbst "etwas" erlauben und nicht Umstände und andere dafür verantwortlich machen. 

8     Rechtschaffenheit, Autorität, Gleichgewicht

ICH BIN MIT MIR UND DER WELT IM GLEICHGEWICHT –

die eigene Autorität leben und so auch die der anderen akzeptieren sowie deren Rechte. Das Außen als Spiegel des Inneren erkennend. Situationen verändern sich dann, wenn emotional Abstand davon genommen wird....sich selbst Autorität zugestanden wird. Dankbarkeit gegenüber dem Leben öffnet Herzensqualitäten. 

9     Vollendung, Verständnis, Mitgefühl

ICH STREBE NACH VOLLENDUNG –

Idealismus, Menschenliebe, aber auch Selbstliebe. Es kann nur etwas wahrhaft weiter gegeben werden, was man selbst auch besitzt. Akzeptanz und die Bereitschaft auch mal loszulassen, etwas sein zu lassen, dennoch Visionen weiter aufrecht erhalten während man sich den Bedingungen unterordnet. Verantwortung für sich selbst übernehmen, eigene Integrität leben. 

11  Inspiration, innere Stärke

ICH LEBE MEINE wahre STÄRKE –

Intuition wahrnehmen lernen. Sensitivität und Sensibilität dem Leben gegenüber entwickeln und auch zum Ausdruck bringen. Egoismus erkennen und lösen. Störfaktoren durch andere Menschen oder durch Situationen als Obolus erkennen lernen, welche Themen an einem selbst noch bearbeitet werden müssen. Bewusste Hinwendung zur Spiritualität ist oft hilfreich.

22 Verwirklichung von Idealen

 ICH LERNE BOTSCHAFTEN AUS ANDEREN EBENEN VERSTEHEN –   

...und diese dann in die Tat umsetzen. Meditieren, mit sich im Einklang sein und Träume beachten – viele Botschaften für das alltägliche Leben sind darin enthalten. Eintreten für das, was man wahrhaftig möchte ist wesentlich, jedoch dabei auch das Erkennen, ob es ein Ziel ist oder man einer Illusion nachjagt. 


(c) Text: copyright (auch auszugsweise) Barbara Wandraschek